08.06.17 Hessian Courthouse, Treffurt, Germany

8 June 2017

Hessian Courthouse, Treffurt, Germany

Treffurt

In May 2016 SAVE Europe’s Heritage received an SOS about a remarkable timber framed building in the German town of Treffurt (Thuringia) that was facing imminent demolition.

The building may date as early as the 1520s and was the courthouse of the Landgrave of Hesse, one of the Electors of the Holy Roman Empire. Treffurt is located at the geographical centre of Germany, and has a fascinating history due to it being jointly governed by three Electors – Hesse, Mainz and Saxony – until the 18th century.

The Hessian Courthouse remained an official court until 1736 before becoming a more conventional manor house. In the twentieth century it was subdivided into apartments, but was abandoned in 1990 and fell into a state of disrepair. Despite being a protected monument, permission was granted to demolish the building in 2016, due to it being considered as a dangerous and unstable structure.

SAVE Europe’s Heritage sprung into action and sought a meeting with the Mayor of Treffurt, Michael Reinz. With evidence from the engineer Edward Morton that the building is not structurally unsafe, we successfully gained a reprieve for the building.

Since then, SAVE Europe’s Heritage, in collaboration with Edward Morton and the architectural practice ÜberRaum, has been drawing up a rescue plan for the building.

An event was hosted at the National Trust offices in London in March to highlight the importance of the building. Attendees included the Deputy German Ambassador Tania Freiin von Uslar-Gleichen. SAVE Europe’s Heritage also successfully made a start in raising pledges of funds for repair, with pledges coming from Britain, France, Germany, Portugal and the US, including one pledge of 50,000 Euros.

In April, SAVE Europe’s Heritage presented plans for the restoration and future use of the Hessian Courthouse to the Mayor of Treffurt. They envisage a mixed use with public access on the ground floor, two floors of holiday lets above and penthouse apartments in the roof. These plans were met with great interest and we are currently preparing to discuss with the Mayor what the next steps could be to put together a financial package, including historic building grants for the repairs.

A printed report on the building, its historic context and its connection to the illustrious figure of Landgrave Maurice of Hesse-Kassel, the Learned, can be purchased from SAVE for £5 (plus postage and packaging). Please see http://www.savebritainsheritage.org/publications/save-europe-publications


 

Der Hessische Hof, Treffurt, Deutschland

Im Mai 2016 erreichte SAVE Europe’s Heritage ein Hilferuf für ein bemerkenswertes Fachwerkgebäude in Treffurt (Thüringen), welchem der Abbruch drohte.

Das Gebäude ist womöglich bereits in den 1520er Jahren entstanden und war das Amtsgebäude des Landgrafs von Hessen. Treffurt liegt im geographischen Zentrum von Deutschland und hat eine faszinierende Geschichte, da es bis ins 18. Jh. von drei Verwaltungshoheiten (Hessen, Mainz und Sachsen) als Ganerbschaft gemeinsam regiert wurde.

Der Hessische Hof verlor 1736 seine Bedeutung als Gerichtsgebäude und wurde danach als gewöhnlicher Gutshof genutzt. Im 20. Jh. wurde es in Wohnungen unterteilt, wurde jedoch 1990 verlassen und begann daraufhin zu zerfallen. Obwohl das Gebäude unter Denkmalschutz stand, wurde es 2016 zum Abbruch freigegeben, da es als einsturzgefährdet und gefährlich galt.

SAVE Europe’s Heritage schritt ein und veranlasste ein Treffen mit dem Bürgermeister von Treffurt, Michael Reinz. Mit einem Gutachten des Ingenieurs Edward Morton, welches aufzeigte, dass das Gebäude nicht unmittelbar einsturzgefährdet ist, gelang es uns, eine Galgenfrist für den Hessischen Hof zu erwirken.

Seither arbeitet SAVE Britain’s Heritage gemeinsam mit Edward Morton und dem Architekturbüro ÜberRaum an einem Rettungsplan für das Gebäude.

Im März fand in den Räumen des National Trust in London eine Informationsveranstaltung statt, um die Bedeutung des Baus zu demonstrieren. Unter den Teilnehmenden befand sich auch die Ständige Vertreterin der Deutschen Botschaft in London, Tania Freiin von Uslar-Gleichen. SAVE Europe’s Heritage hat auch erfolgreich begonnen, Zusicherungen für die Finanzierung der Sanierung zu sammeln und hat so bereits Unterstützung aus England, Frankreich, Deutschland, Portugal und den USA erhalten, darunter auch eine Zusicherung über 50,000 EUR.

Im April legte SAVE Europe’s Heritage dem Bürgermeister Pläne für die Sanierung und die zukünftige Nutzung des Hessischen Hofs vor. Es ist eine gemischte Nutzung vorgesehen, mit öffentlichem Zugang im Erdgeschoss, zwei Geschossen mit Ferienwohnungen darüber und Penthouse Apartments unter dem Dach. Diese Pläne sind auf großes Interesse gestoßen. Wir bereiten uns nun darauf vor, mit dem Bürgermeister die nächsten Schritte zur Finanzierung der Sanierung zu besprechen, etwa durch die Beantragung von Zuschüssen von unterschiedlichen Institutionen, die den Denkmalschutz unterstützen.

Eine gedruckte Broschüre, welche über das Gebäude, seinen historischen Hintergrund und seine interessante Verbindung zu Landgraf Moritz von Hessen-Kassel dem Gelehrten informiert, kann für £5 (plus Versand) erstanden werden: http://www.savebritainsheritage.org/publications/save-europe-publications